Diese Seite soll Ihnen helfen, zu beurteilen, ob Sie das neue Sprüchebuch "Direkt nach vorn..." in größeren Mengen zum Verschenken kaufen möchten. Sie finden hier alle Sprüche und einige beispielhafte, verkleinerte Illustrationen.

Preise
Link zum Bestellformular



Direkt nach vorn...
52 völlig neue Wochensprüche von Peter Hohl und Joaquín Busch
 

1
Wegbeschreibung
Der schnellste Weg aus einer schwierigen Situation ist meistens: Direkt nach vorn.

2
Ätsch!
Wenn dich jemand böse anschaut, lass ihn! Er strapaziert seine eigenen Gesichtsmuskeln.

3
Durchschlagender Vorwurf
Wie kannst du behaupten, dass ich keine Kritik vertrage? Das ist eine unverschämte Unterstellung!!!


4
Aussichtsloser Kampf
Man kann einen Mangel nicht bekämpfen, sondern nur durch Fülle ersetzen. Arbeitslosigkeit oder Armut bekämpfen zu wollen, das ist so aussichtslos wie der Versuch, ein Loch fortzuschaffen.

5
Zeitvertreib
Zeit ist bekanntlich der Stoff, aus dem das Leben besteht.
Zeit-Vertreib?

6
Begrenzte Optionen
Anders als ich bin gibt es mich nicht. Ihr könnt mich so haben wie ich bin oder gar nicht.

7
Tiefenwirkung
Ein Fragezeichen setzt das Hirn meines Gesprächspartners in Gang. Ein Ausrufezeichen nur seine Ohren. Oder?

8
Führung
Wie viel Menschen doch leisten, wenn sie sich gut fühlen.
Und wie wenig, wenn es ihnen schlecht geht.
Und wie selten Vorgesetzte davon schon mal was gehört haben!

9
Ursachenforschung
Ein wenig erforschtes Phänomen ist die Schrankfeuchte. Sie führt auf geheimnisvolle Weise dazu, dass Kleidungsstücke, die längere Zeit unbenutzt im Schrank hängen, plötzlich zu klein sind.

10
Typisches Merkmal
Doofe kommen sich immer ganz toll vor. Daran kann man sie leicht erkennen.


11
Übersicht
Immer wieder frappierend, wie übersichtlich eine Treppe ist, wenn man sie von oben betrachtet.

12
Wertewandel
Was hat die Welt sich verändert! Die Diener sind mächtige Dienstleister geworden, und die Großgrundbesitzer betteln um Subventionen.

 13
Äußerlichkeiten
Wenn ich Krawatte trage, signalisiere ich meiner Umwelt: Ich möchte behandelt werden wie jemand, der eine Krawatte trägt.

14
Rückwirkung
Wer alte Menschen geringschätzig behandelt, verpestet den Brunnen, aus dem er irgendwann trinken muss.


15
Ganz klar
Man muss die Dinge tun, damit sie geschehen.

16
Windbeutel
Manche Menschen sind wie Heizlüfter. Sie rotieren laut und energisch. Aber heraus kommt nur heiße Luft.

17
Und die Arbeit?
Es gibt Firmen, die nicht wissen, dass Menschen, unter denen ständig der Boden schwankt, ihre Hände zum Festhalten brauchen.


18
Mode
Manche Sachen sehen richtig albern aus, wenn sie nicht mehr modern sind.
Haben sie eigentlich anders ausgesehen, als sie in Mode waren?

19
Überraschender Rat
Güte gedeiht nur auf einem intakten Selbstwertgefühl. Selbstzweifel flüchten sich in die Überheblichkeit. Darum bemitleidet die Überheblichen und beneidet die Gütigen!

20
Grenzen der Weiterentwicklung
Du kannst nichts lernen, wovon du glaubst, du könntest es schon.

21
Weg zum Frieden
Es mag uns ärgern; aber Friede entsteht nicht dadurch, dass die Friedlichen friedlich sind. Friede herrscht nur, wenn die Friedlichen stärker sind als die Aggressoren, die Demokraten stärker als die Diktatoren und die Toleranten stärker als die Fanatiker.


22
Neues Sprichwort
Die klügsten Bauern verkaufen die meisten Kartoffeln.

23
Kurze Spanne
"Nächste Woche", sagen wir leichthin.
Wenn wir das 52 mal gesagt haben, seufzen wir: "Mein Gott, wie die Zeit vergeht". Und wenn wir 80 mal geseufzt haben...

24
Mehr davon
Erstaunlich, wie viel in einer Suppentasse ist, wenn man einen kleineren Löffel nimmt.

25
Paradox
Es gibt wirklich Menschen mit dem Lebensmotto: Lieber gar nichts als zu wenig.

 26
Kontraste
Nur wo es kalt ist, kann man die Wärme lieben.
Gäbe es keinen Krieg, dann hätten wir kein Wort für Frieden.


27
Fehlerfrei um jeden Preis?
Hätte sich die erste lebende Zelle immer fehlerfrei vermehrt, die Welt wäre heute noch ausschließlich von Einzellern bevölkert!

28
Lob des Umwegs
Auf den bequemsten Straßen herrscht das größte Gedränge.

29
Rechte wahrnehmen
Während die einen sich an erfolgreicher Arbeit erfreuen, müssen die anderen ihren verregneten Urlaub absolvieren. Man lässt doch keinen Anspruch verfallen!

30
Mehr Bandbreite
Harmonie muss nicht auf Gleichartigkeit beruhen. Harmonie durch Ergänzung erschließt viel mehr Möglichkeiten. Allerdings muss man dafür den Glauben aufgeben, Andersartigkeit sei dringend änderungs- oder zumindest kritikbedürftig.

31
Weltkrisenherde
Wäre es nicht klüger, dem Hass die Lebensgrundlage zu entziehen - und nicht den Hassenden?


32
Selbstpreisung
Viele versuchen, andere Menschen für sich zu gewinnen, indem sie über ihre eigenen Vorzüge reden. Ob sie auch versuchen, jemanden zu verführen, indem sie sich selbst streicheln?

33
Stress
Nicht die Menge der Arbeit verursacht den alltäglichen Stress, sondern der Mensch, der dich ihretwegen kritisiert und unter Druck setzt. Zugegeben: Manchmal bist du selbst dieser Mensch

34
Ohne Ergebnis
Weil es als tapfer gilt, sich gegen den Strom zu stellen, habe ich es ausprobiert: Aber der Strom floss ungerührt an mir vorbei und ich war nichts weiter als nass.

35
Wie Arbeitsplätze entstehen
Natürlich werden Unternehmen ihre Gewinne nicht dazu verwenden, Arbeitsplätze zu schaffen! Die Reihenfolge ist umgekehrt: Sie werden Arbeitsplätze schaffen, wenn sie sich davon Gewinn versprechen. So einfach könnte das sein.


36
Herz und Verstand
Manchmal wäre einem etwas Verständnis lieber als die ganze Herzlichkeit.

37
Feministinnen
Gebt mir einen Rat: Wie kann ich mich mit Menschen identifizieren, die ihre Identität ausgerechnet auf die eine Eigenschaft reduzieren, die ich nicht habe?

38
Kehrseite
Wer mag schon Kröten und Spinnen?
Aber ohne sie gäbe es auf der Welt ziemlich viele Fliegen.

39
Subjektiv
Glück kommt nicht vorgefertigt von außen auf uns zu. Es entsteht allein dadurch, dass wir etwas als Glück ansehen. Oder noch einfacher: Glück ist das, was wir für Glück halten.


40
Erfolgsdialog
Meine Antwort auf "das geht nicht" lautet: "Und mit wem muss ich verhandeln, damit es geht?"

41
Auf Gegenseitigkeit
Der schnellste Weg, meine Sympathie zu gewinnen, ist, mich sympathisch zu finden.

42
Vielseitig
Es ist völlig normal, in einem Augenblick darüber nachzudenken, was hinter den Grenzen des Kosmos kommt, und im nächsten Moment zu prüfen, welche Bank die günstigsten Zinsen anbietet.

43
Freie Wahl
Man könnte sich den ganzen Tag ärgern.
Aber man ist nicht dazu verpflichtet.


44
Glaube
Es spielt keine Rolle, ob das, woran du glaubst, zutrifft. Entscheidend ist, ob es dir hilft.

45
Abgelenkt
Andere demütigen macht einsam. Wie soll jemand nett zu dir sein, der gerade damit beschäftigt ist, sein beschädigtes Selbstwertgefühl zu reparieren?

46
Kleingeister
Die Köpfe mancher Menschen sind so klein, dass nur sie selbst darin Platz haben.

47
Wunschgemäß...
Neulich hatte ich Zahnschmerzen. Ich habe mir gedacht: Wäre eine Fee gekommen und hätte gesagt "Du darfst wählen: Zahnschmerzen oder Bein ab" - ich hätte die Zahnschmerzen gewählt. Na gut, und die habe ich jetzt - sogar ganz ohne Fee.

48
Delegieren lernen
Wenn ich erfolgreich delegieren will, muss ich zuallererst lernen, dass Dinge auch dann gut gemacht sein können, wenn sie nicht so gemacht werden, wie ich sie gemacht hätte.

49
Heuchelei
Wenn wir den Entwicklungsländern wirklich helfen wollten, müssten wir aufhören, ihnen unsere abgelegten Kleider zu schicken - und stattdessen neue Kleider bei ihnen kaufen..


50
Gott und die Menschen
Ich glaube an Gott. Aber ich glaube nicht an all die Menschen, die mir angeblich von ihm ausrichten sollen, was ich tun darf.

51
Feen-Lohn
Auch Feen arbeiten nicht ehrenamtlich. Ihre Provision ist das, was wir von ihren Geschenken weitergeben.


52
Lockwirkung
Das Glück legt sich am liebsten in gemachte Betten.
Also mach ihm eins!


Preise
  ab     1 Stück  € 8,60
  ab   10 Stück  € 6,88
  ab   50 Stück  € 6,02
  ab 100 Stück  € 5,16
  ab 500 Stück  € 4,30

jeweils pro Stück inkl. MWSt zuzügl. Versandkosten (bei 1 Stück: EUR 0,83)



Bestellformular (PDF zum Ausdruck) - (doc-Datei zum Ausdruck)

zur SecuMedia-Homepage
zur Wochensprueche Homepage
Impressum